Fahrschule Roadstars Graz Führerschein

B-Führerschein

So kommst du ans Ziel
Fahrsicherheitstraining B Fahrschule Roadstars Graz

Klasse B - Der B-Führerschein

Personenkraftwagen (PKW)

  • Kraftwagen mit nicht mehr als acht Personensitzplätzen zusätzlich zum Lenker und mit einer höchstzulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg.
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW, sofern der Lenker das 21. Lebensjahr vollendet hat.
  • Krafträder der Klasse A1, wenn der Besitzer der Lenkberechtigung für die Klasse B
    • seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung für die Klasse B ist,
    • sich nicht mehr in der Probezeit befindet,
    • nachweist eine praktische Ausbildung im Lenken von derartigen Krafträdern absolviert zu haben und
    • der Code 111 in den Führerschein eingetragen ist.

Prüfungsfahrzeuge der Klasse B

Vierrädrige Fahrzeuge der Klasse B mit einer Bauartgeschwindigkeit von mindestens 100 km/h und mindestens einer Zugangstür in der Sitzreihe, in der der Fahrprüfer Platz nimmt.

Folgende Berechtigungen gelten nur für den Verkehr in Österreich und in jenen Staaten, die diese Berechtigungen ausdrücklich anerkennen:

  • L 17 gilt derzeit außer in Österreich, auch in Großbritannien, Nordirland, Dänemark und seit kurzem wieder in Deutschland.
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 15 kW, sofern der Lenker das 21. Lebensjahr vollendet hat.
  • Krafträder der Klasse A1 mit der Lenkberechtigung der Klasse B (Eintragung des Code 111)

Ziehen von Anhängern mit der Führerscheinklasse B

Mit dem Führerschein der Klasse B darf ein leichter Anhänger (höchstzulässiges Gesamtgewicht max. 750 kg) gezogen werden.

Die um 75 kg erhöhte Eigenmasse des Zugfahrzeuges muss mehr als doppelt so groß sein, wie die momentane Gesamtmasse des Anhängers.

Ein schwerer Anhänger (höchstzulässiges Gesamtgewicht über 750 kg) darf nur gezogen werden, wenn die höchstzulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 3.500 kg nicht übersteigt.

Das Ziehen von Anhängern, die als einzige Bremsanlage eine Auflaufbremsanlage haben, ist nur zulässig, wenn die momentane Gesamtmasse des Anhängers

  • weder die höchtzulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeuges
  • noch den bei der Genehmigung festgesetzten Wert (Anhängelast) übersteigt.

 

Bei geländegängigen Kraftwägen ist das 1,5-fache der höchstzulässigen Gesamtmasse maßgebend, wenn in der Zulassungsbescheinigung keine geringere Anhängelast angegeben ist.

Klasse BE

PERSONENKRAFTWAGEN (PKW) mit Anhänger

  • Kraftfahrzeuge der Klasse B mit einem Anhänger oder Sattelanhänger und einer höchstzulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg, falls bei der Genehmigung des Fahrzeuges nichts anderes festgelegt worden ist.

Anhängelast und erforderliches Gewichtsverhältnis

Das Ziehen von Anhängern, die als einzige Bremsanlage eine Auflaufbremsanlage haben, ist nur zulässig, wenn die Gesamtmasse des Anhängers weder die höchstzulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeugs noch den bei der Genehmigung festgesetzten Wert übersteigt.

Bei einem geländegängigen PKW, Kombi oder LKW ist das 1,5-fache der höchstzulässigen Gesamtmasse Maßgebend, wenn in der Zulassungsbescheinigung keine geringere Anhängelast vermerkt ist.

Für Besitzer von Klasse B Code 96

Falls bei der Genehmigung des Fahrzeuges nicht anderweitig festgelegt, kann auch ein schwerer Anhänger gezogen werden (höchste zulässige Gesamtmasse von über 750 kg) sofern die höchste zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination mehr als 3500 kg, aber nicht mehr als 4250 kg beträgt. Zum Ziehen solcher Anhänger ist die Absolvierung einer theoretischen und praktischen Ausbildung im Ausmaß von insgesamt sieben Unterrichtseinheiten erforderlich.

Entfall der Theorieprüfung bei Besitz der Klassen B und F

Wenn der Antragsteller glaubhaft macht, dass er in dieser Zeit auch andere als leichte Anhänger gezogen hat, keine Bedenken hinsichtlich der gesundheitlichen Eignung bestehen und der Antragsteller die praktische Fahrprüfung erfolgreich abgelegt hat, ist keineTheorieprüfung erfolgreich.

Prüfungsfahrzeuge: Fahrzeugkombination, bestehend aus

  • Einem Prüfungsfahrzeug der Klasse B und
  • einem Anhänger mit einer höchstzulässigen Gesamtmasse von mindestens 1000 kg, wobei die Gesamtmasse jedoch mindestens 800 kg betragen muss. Der Anhänger hat aus einem geschlossenen Körper zu bestehen, sodass die Sicht nach hinten nur über die Außenspiegel des Zugfahrzeuges möglich ist und darf außerdem nicht vom Berechtigungsumfang des jeweiligen Prüfungsfahrzeuges der Klasse B umfasst sein.

Dein Roadstars PKW Vorteil

Rollenauto

Übersteuern und Untersteuern kann man nicht im Lehrsaal lernen. Bei uns sitzt du im Rollenauto und lernst es spielend.

Diese Möglichkeit hast Du in Graz nur bei der Fahrschule Roadstars

Melde Dich jetzt an

Schick uns Deine Anfrage

 +  = 8 Bitte lösen Sie die mathematische Rechenaufgabe. Setzen Sie in die leeren Felder Zahlen so ein, dass das Ergebnis stimmt. Beispiel (Ergebnis = 6): 10-4=6 oder 3+3=6Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.